Der Verein Die TANTEN wurde am 21. Juni 2014
von Alice Lüps, Josefine Krumm und Pia Steiner offiziell gegründet.
Im Extrablatt zu unserem Jubiläum können Sie nachlesen was sich in den letzten Jahren bei uns getan hat.



SCHACHTELKINDER
Bei diesem Theater-Film-Projekt anlässlich des 10-jährigen Jubiläums von Die TANTEN geht es um die Pflege der Menschlichkeit.

Workshop vom 1. bis 6. Oktober 2024 in Muri AG
Flyer

Adresse: ARS ANIMA, Wild-Areal, Luzernerstrasse 19, 5630 Muri AG, Anreise: öV: 10 Min. zu Fuss vom Bahnhof Muri; Bus Richtung Luzern/Zug 2 Stationen, Haltestelle: Luzernerstrasse. Genügend Parkplätze vorhanden.

Ein Workshop hat die vielseitige künstlerische Auseinandersetzung (Bewegung, Stimme, Sprache, Rhythmus, Rollen) mit unserer (Für)Sorgebereitschaft zum Ziel. Wir brauchen Menschen, die Geborgenheit geben, Begegnung und Austausch stimulieren.

Erarbeitete Darstellungen, an denen die Mitwirkung von Statist*innen gefragt ist, werden vom 2. bis 5. Oktober, jeweils ca. 17 bis 19 Uhr, an verschiedenen Orten von Fabienne Mathier filmisch dokumentiert.

Das Filmdokument dient dazu, weitere Veranstaltungen, wie Unterricht, Seminare, Präsentationen und Kulturveranstaltungen, mit anregenden Diskussionsthemen zu bereichern.

Training und künstlerische Leitung: Professor Jurij A. Vasiljev, Philipp Galizia, Tomaş Ondrůšek, Mathias Schiesser, Caroline Scholz Ott. Eine Zusammenarbeit mit Kunstschaffenden aus der Region und bewährten und vertrauten TANTEN-Kontakten.

Wir freuen uns, dieses Vorhaben durchführen zu dürfen und danken für die Unterstützung dieser Stiftungen und Vereine:

Swisslos Fonds AG – Koch-Berner-Stiftung – Katharina Strebel Stiftung Muri AG – Josef Müller Stiftung Muri JMSM – Theodor und Bernhard Dreifuss-Stiftung, Wohlen – Der KRAMER Lenzburg – Lebensraum Aargau

Flyer Workshop
Anmeldungen an schuhschachtel@die-tanten.ch.

Die Idee dazu brachte die von der Ehrentante (*1929) überlieferte Geschichte über sie selbst als Siebenmonatskind. Siebenmonatskinder bedürfen der besonderen Fürsorge, um überleben zu können.

Küche und Klavier
Ich war ein Siebenmonatskind.

Mama hatte Angst um mich.
Die Hebamme kam über ein halbes Jahr.
Ich wurde in Wolle gepackt.
Die Hebamme hielt mich in der Küche.
Am Ofen ist es warm gewesen.
Ich passte in eine Schuhschachtel.
Die Mutter nahm mich auf den Schoss und spielte Klavier.
Deshalb habe ich gerne Musik.
Da ich meine ersten Monate in der Küche gewohnt habe, liebe ich zudem gutes Essen.

 In: Sei ein Mensch! Erinnerungen von und an Edith Notowicz. (2022). Hrsg.: Verein Nichten und Neffen. Painting by Denés Maroti


Magst du als Statist*in mit dabei sein und an die Menschlichkeit appellieren?
Flyer Mitwirkende
Anmeldung an mail@die-tanten.ch


Warm geben Sonntag, 24. November 2024
Die TANTEN sind zu Besuch im Anna Göldi Museum. Diese Performance präsentiert Bestrickendes aus der Kofferbutikk von Die TANTEN und eine Lesung ausgewählter Texte durch Studierende der Philosophie.
Flyer folgt